schließen

Nutzungsbedingungen für Freelancer für freelancerprofiles.com


A. GELTUNGSBEREICH

1. Diese Vertragsbedingungen regeln die Geschäftsbeziehung zwischen den Betreibern von freelancerprofiles.com und Ihnen, den Freelancern.

2. freelancerprofiles.com (nachfolgend „Website“) wird betrieben von der Rowlancer UG (haftungsbeschränkt), Seelower Str. 11, 10439 Berlin, (nachfolgend „Anbieter“).

3. Freelancer und damit Vertragspartner des Anbieters im Sinne dieser AGB sind Nutzer, die sich auf der Website registrieren, mit dem Ziel, sich gegenüber Projektvermittlern zu präsentieren sowie diese zu kontaktieren und bereits bestehende Kontakte zu Projektvermittlern (Agenturkontakte) zu verwalten (mehr zu der Funktionsweise von Anbieter unter B. dieser Vertragsbedingungen).

4. Vertragsbedingungen des Nutzers finden keine Anwendung, soweit Anbieter diesen nicht ausdrücklich zustimmt.

B. VERTRAGSGEGENSTAND

1. Mit der Website wird bezweckt, die Kommunikation zwischen Projektvermittlungs-Agenturen und Freelancern aus dem IT-Bereich zu vereinfachen.

2. Dazu können Nutzer bereits vorhandene Kontaktdaten zu Agenturmitarbeitern in ihrem Nutzerprofil auf der Website erfassen/importieren und verwalten. Über erfasste E-Mail-Adressen von Agenturmitarbeitern können Nachrichten (E-Mails) an diese versendet werden (ein oder mehrere Agenturkontakte).

3. Über nicht öffentliche Nutzerprofile, die von den Nutzern angelegt und bearbeitet werden können, besteht die Möglichkeit der Präsentation und Selbstvermarktung nebst Uploadmöglichkeit eines Word-Dokumentes mit der Arbeitserfahrung des Nutzers (nachfolgend „CV“).

4. Um die Website nutzen zu können, müssen sich Freelancer als Nutzer registrieren (siehe C. dieser Vertragsbedingungen).

5. Der Anbieter ist bemüht, das Angebot ständig fortzuentwickeln, zu warten und zur Verfügung zu stellen. Das Angebot wird fortlaufend weiterentwickelt und unterschiedlichen Faktoren, wie den Anforderungen der Nutzer, der Agenturen, Anforderungen des Marktes sowie technischer und wirtschaftlicher Situation nach sachgerechter Abwägung angepasst. Daher umfasst das Angebot die Website in der aktuellen Entwicklungsstufe. Nutzer haben aber keinen Anspruch darauf, dass die Website und das Angebot im Allgemeinen in seinem Inhalt und Umfang unverändert bleibt oder bestimmte Funktionen aufweist.

C. VERTRAGSSCHLUSS

1. Der Vertrag zwischen Nutzern und dem Anbieter kommt zustande, indem der Nutzer auf der Website den Registrierungsprozess durchläuft und diese Vertragsbedingungen als Grundlage des Vertrages annimmt. Mit dem Klick auf „Abschicken“ kommt der Vertrag zustande.

2. Bei der Anmeldung/Registrierung sowie bei der Vervollständigung der Profilangaben ist der Nutzer verpflichtet, sämtliche vorgesehenen Felder wahrheitsgemäß und korrekt auszufüllen. Eine erfolgreiche Anmeldung und eine Nutzung der vollen Funktionalität des Angebotes ist nur bei vollständigem Ausfüllen der Pflichtfelder möglich. Die Anmeldedaten sollen nicht anstößig oder ehrverletzend für andere sein, sowie anderen Personen oder Unternehmen entsprechen.

3. Der Nutzer bekommt anschließend eine Bestätigung über den Vertragsschluss an die von ihm angegebene E-Mail-Adresse zugesendet.

4. Die Mehrfachregistrierung eines Nutzers ist nicht gestattet.

5. Ein wirksamer Vertragsschluss setzt voraus, dass der Nutzer das 18. Lebensjahr vollendet hat.

D. INHALTE DER NUTZER

1. Der Nutzer ist allein verantwortlich für seine Angaben und die von ihm bereitgestellten Inhalte. Er verpflichtet sich dazu, seine Angaben und Inhalte nach bestem Wissen und Gewissen zu erstellen und sich an Recht und Gesetz zu halten. Dies gilt insbesondere für die mögliche Verletzung von Marken- und Urheberrechten.

2. Anbieter behält sich vor, Informationen, Inhalte und Angaben des Nutzers zu bearbeiten und anzupassen oder vollständig zu löschen, wenn diese nicht den Richtlinien entsprechen oder als rechtlich problematisch eingestuft werden.

3. Mit dem Erstellen und Hochladen von Inhalten auf der Website, erteilt der Nutzer dem Anbieter ein einfaches, zeitlich und räumlich unbeschränktes und unentgeltliches Recht, die erstellten Inhalte im Rahmen der Website zu nutzen. Durch die Einräumung dieser Rechte macht sich der Anbieter die Inhalte der Nutzer nicht im Sinne von Haftungsnormen zu Eigen. Die Einräumung der Rechte dient lediglich dem Betrieb der Website.

4. Der Nutzer verpflichtet sich dazu, den Anbieter von Ansprüchen Dritter gleich welcher Art freizustellen, die aus einer Rechtsverletzung durch die Inhalte des Nutzers resultieren. Die Freistellungsverpflichtung umfasst auch die Verpflichtung, Anbieter von Rechtsverteidigungskosten (z.B. Gerichts- und Anwaltskosten) vollständig freizustellen.

E. VERSENDEN VON NACHRICHTEN DURCH DEN NUTZER

1. Nutzer können über die Website E-Mails versenden und somit mit einem oder mehreren Agenturmitarbeitern Kontakt aufnehmen, soweit diese Agenturmitarbeiter zuvor als Kontakte in dem Nutzerprofil angelegt wurden.

2. Die Nachrichten werden als E-Mail mit der vom Nutzer hinterlegten E-Mail-Adresse des Nutzers versendet.

3. Der Nutzer verpflichtet sich dazu, den Nachrichtendienst nur zum Versand von E-Mails an Agenturmitarbeiter zu nutzen. Der Versand von Nachrichten mit einem anderen Zweck ist nicht gestattet.

4. Der Nutzer verpflichtet sich, beim Versand von Nachrichten gesetzliche Vorgaben zu befolgen.

5. Nutzer und Anbieter stimmen darin überein, dass der Nutzer als alleiniger Versender aus rechtlicher Sicht anzusehen ist.

6. Der Nutzer verpflichtet sich dazu, den Anbieter von Ansprüchen Dritter gleich welcher Art freizustellen, die aus einer Rechtsverletzung durch den Versand von Nachrichten durch den Nutzer resultieren. Die Freistellungsverpflichtung umfasst auch die Verpflichtung, Anbieter von Rechtsverteidigungskosten (z.B. Gerichts- und Anwaltskosten) vollständig freizustellen.

F. VERTRAGSSCHLUSS DES NUTZERS MIT EINEM AGENTURMITARBEITER ODER AUFTRAGGEBER

1. Schließt der Nutzer mit einem Agenturmitarbeiter oder Auftraggeber einen Vertrag, kommt der Vertrag ausschließlich zwischen dem Nutzer und dem Dritten (Agenturmitarbeiter oder Auftraggeber) zustande.

2. Zu keinem Zeitpunkt ist Anbieter Erfüllungsgehilfe oder wird Vertragspartner des Nutzers bei der Vertragserfüllung mit dem Dritten.

G. VERFÜGBARKEIT DER WEBSITE

1. Anbieter ist bestrebt eine durchgängige Erreichbarkeit der Website und des Angebotes zu ermöglichen. Aufgrund von technischen oder sonstigen Problemen, die nicht im Einflussbereich von Anbieter liegen (höhere Gewalt, Verschulden Dritter, etc.), kann es jedoch vorkommen, dass die Anwendung nicht zu erreichen ist. Ist die Sicherheit von Anbieter oder die Aufrechterhaltung der Datenintegrität durch Gründe gefährdet, die nicht im Verantwortungsbereich von Anbieter liegen, kann der Zugang zu den Leistungen je nach Erfordernis vorübergehend beschränkt werden.

2. Die Website kann auch aufgrund erforderlicher Aktualisierungen vorübergehend nicht erreichbar sein. Anbieter ist bemüht, diese Nichterreichbarkeit auf ein Mindestmaß zu reduzieren. Eine updatebedingte vorübergehende Nichterreichbarkeit stellt demnach keinen Leistungsmangel dar.

H. ZUGANGSDATEN

1. Für den Zugang zur Website erhält der Nutzer entsprechende Zugangsdaten. Er ist verpflichtet, diese vertraulich zu behandeln und haftet für jeden Missbrauch, der aus einer unberechtigten Verwendung der Zugangsdaten resultiert.

2. Erlangt der Nutzer davon Kenntnis, dass unbefugten Dritten die Zugangsdaten bekannt sind, hat er Anbieter hiervon unverzüglich zu informieren. Sollten infolge Verschuldens des Nutzers unberechtigte Dritte Leistungen von Anbieter nutzen, haftet der Nutzer hierfür.

3. Im Verdachtsfall hat der Nutzer deshalb die Möglichkeit und die Pflicht, neue Zugangsdaten anzufordern.

4. Der Anbieter behält sich vor, den Zugang jederzeit zu sperren oder zu beschränken, wenn der Verdacht besteht, dass ein unberechtigter Dritter die Zugangsdaten des Nutzers erlangt hat.

I. DATENSCHUTZ

1. Anbieter verarbeitet die Daten des Nutzers zweckgebunden und gemäß den gesetzlichen Bestimmungen. Diese Daten werden vom Anbieter nur zum Betrieb des Angebotes und der Website verwendet, streng vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben, die nicht am Vertragserfüllungs- und Vermittlungsvorgang beteiligt sind.

2. Der Nutzer hat das Recht, auf Antrag unentgeltlich Auskunft zu erhalten, über die personenbezogenen Daten, die vom Anbieter über ihn gespeichert wurden. Zusätzlich hat er das Recht auf Berichtigung unrichtiger Daten, Sperrung und Löschung seiner personenbezogenen Daten, soweit keine gesetzliche Aufbewahrungspflicht entgegensteht.

3. Anonymisierte Daten werden von Anbieter zur Verbesserung der Datenbank und des Angebotes gespeichert. Anbieter sichert dabei zu, dass keine personenbezogenen Daten an Dritte - auch nicht zu Werbezwecke - weitergegeben werden. Ein Rückschluss auf den Nutzer ist dabei ausgeschlossen.

J. HAFTUNG

1. Der Anbieter haftet unbeschränkt

a. bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit,

b. für die Verletzung von Leben, Leib oder Gesundheit.

2. Bei leicht fahrlässiger Verletzung einer Pflicht, die wesentlich für die Erreichung des Vertragszwecks ist (Kardinalpflicht), ist die Haftung des Anbieters der Höhe nach begrenzt auf den Schaden, der nach der Art des fraglichen Geschäfts vorhersehbar und typisch ist.

3. Eine weitergehende Haftung des Anbieters besteht nicht.

4. Die vorstehende Haftungsbeschränkung gilt auch für die persönliche Haftung der Mitarbeiter, Vertreter und Organe des Anbieters.

K. HAFTUNG NACH DEM RECHT DER TELEMEDIEN

Der Nutzer nimmt zur Kenntnis, dass der Anbieter keine Verantwortung für die Inhalte übernimmt, die Anbieter nicht selbst erstellt hat oder die Anbieter nicht zur Kenntnis genommen hat.

L. ÄNDERUNG DIESER NUTZUNGSBEDINGUNGEN

1. Der Anbieter behält sich das Recht vor, diese Vertragsbedingungen mit Wirkung für die Zukunft zu ändern.

2. In diesem Fall wird der Nutzer vorher über die Änderungen an den Vertragsbedingungen informiert und darauf hingewiesen, dass die Änderungen als angenommen gelten, wenn er nicht binnen 6 Wochen den Änderungen per E-Mail oder auf anderem Weg widerspricht.

M. GELTENDES RECHT, GERICHTSSTAND, ERFÜLLUNGSORT

1. Auf diesen Vertrag ist das deutsche Recht anzuwenden, unter Ausschluss des Internationalen Privatrechts (IPR) und des UN-Kaufrechts (CISG), soweit dem keine zwingenden Vorschriften entgegenstehen.

2. Vertragssprache ist Deutsch.

3. Gerichtsstand und Erfüllungsort ist Berlin, soweit dem keine zwingenden Vorschriften entgegenstehen.


Copyright © Rowlancer UG 2017